(9. April 2021)

Dänischer Singer-/Songwriter Tim Schou veröffentlicht neues Album "Hero/Loser"

 

Nicht erst seit Lukas Graham, Tina Dico, Aura Dione, Nephew oder auch Volbeat liefern die Dänen mit schöner Regelmäßigkeit richtig gute Musik - nun auch Tim Schou, der in Kopenhagen lebende Singer-/Songwriter, Vagabund & Couchsurfer. Nach 7 Jahren Weltenbummelei schließt sich für den Musiker der Kreis eines persönlichen wie auch musikalischen Selbstfindungstrips. Mit seinem neuen Album „Hero/Loser“ (Vinyl & Digital/ internationale VÖ: 9.4.21/ Label Iceberg Records Dänemark) präsentiert er das Ergebnis dieser aufregenden Reise - 11 Songs des Albums sind inspiriert von Erfahrungen und Menschen, die ihm entlang seines Weges begegneten. 

Tim singt von Liebe, Selbsterkenntnis, Reisen, Freunden und Freundinnen, er berichtet von Break-ups, den Verlockungen der Glitzermetropole Los Angeles, Fehltritten vergangener Nächte auf den Straßen Londons und all den Dingen, die man ganz sicher nur dann erlebt, wenn man sich traut, nicht nur zu träumen, sondern mit einem offenen Herzen ins Leben zu springen. Und so ganz nebenbei hat er seine große Liebe gefunden: sowohl in der Musik als auch zu seiner Verlobten. Die erste Single „Mad Love“ (fest. Sowfy) - ein echter Ohrwurm - schrieb er zusammen mit Ella Henderson. (Videolink)
Tim selbst sagt: "2014 verkaufte ich meine Wohnung in Kopenhagen und zog in die Welt hinaus, um alles in meinen Traum zu investieren, von meiner Musik leben zu können. In den letzten 7 Jahren habe ich die Nächte auf so ziemlich jedem Untergrund verbracht, von einem  Fußboden in einem Einkaufszentrum bis zu einer kalten Bank in Chicago – und nicht zuletzt auf verdammt vielen Sofas. HERO/LOSER ist ein passender Albumtitel - mitunter fühlte ich mich wie ein gewaltiger Verlierer, der kurz vor dem Aufgeben steht, spürte jedoch auch den Rausch, auf dem Siegerpodest zu stehen. Auf meinem Weg lernte ich, beides zu akzeptieren, wenn ich mein Leben voll auskosten will. Du kannst kein Held sein, ohne auch versucht zu haben, ein Verlierer zu sein.“ 

HERO/LOSER wird am 9. April 2021 auf Vinyl und digital über Iceberg Records veröffentlicht.

 

 

Weitere Infos: Facebook I Twitter I Instagram I Youtube I Homepage

(Berlin, 19. März 2021)

358 Wochen in den Charts: Ein Kinderliederalbum stößt Helene Fischer vom Thron

 

Überraschungsrekord: Am 19. März ist das bei Kindern und Eltern beliebte Album „Die 30 besten Spiel- und Bewegungslieder“ das sich am häufigsten in den Top 100 Longplay-Charts platzierte Album aller Zeiten. Mit 358 Wochen in den Offiziellen Deutschen Charts stößt das Kinderalbum damit die bisherige Spitzenreiterin Helene Fischer vom Thron. Deren Rekord von 357 Wochen für ihr Best Of-Album ist damit vorerst Geschichte. Selbst internationale Superstars wie ABBA, die Beatles, Michael Jackson oder die Rolling Stones waren in Deutschland mit einem Album nie häufiger in den Charts platziert.

 

Das am 18.02.2011 veröffentlichte dreifach Platin-Album hat sich über 600.000 Mal verkauft. Auch nach zehn Jahren erfreuen sich „Die 30 besten Spiel- und Bewegungslieder“ in Krabbelgruppen, Kindergärten und beim Kinderturnen großer Beliebtheit. Der YouTube-Kanal „Kinderlieder zum Mitsingen und Bewegen“ wird in Kürze die Schallmauer von zwei Milliarden YouTube-Klicks durchbrechen. Das neueste Video auf der Plattform ist eine deutsche Version des Nr. 1 Hits „Wellerman“ mit dem Titel „Klabautermann und einem süßen Text für Kinder.

 

Der spektakuläre Erfolg des Albumkonzepts gründet sich auf den tollen Sängern Simone Sommerland, Karsten Glück und den Kita-Fröschen, der Produktionsqualität der zeitlosen Lieder, die den Nerv von Kindern und Eltern trifft. 

 

Noch mehr Grund zu feiern, hat Simone Sommerland, die heute ein neues außergewöhnliches Albumkonzept für Eltern und Kinder präsentiert: Sie hat die Corona-Zeit genutzt, um für 200 der beliebtesten Jungen- und Mädchennamen personalisierte Schlaflieder aufzunehmen, um Babys und Kleinkindern so ein persönliches Einschlaferlebnis zu ermöglichen. Aus „Schlaf, Kindlein, schlaf“ wird „Schlaf, Emma, schlaf“ und Leon, Paul oder Marie werden gefragt, wie viele Sternlein am Himmel stehen. Die Lieder sind zu 200 individuellen Namens-Alben zusammengefasst („Schlaflieder für ...“) und ab sofort über alle gängigen Streaming-Portale erhältlich. Unter dem Projektnamen „Kinderlied für dich featuring Simone Sommerland“ werden also 2.000 Songs auf einen Schlag veröffentlicht.

 

 


(Berlin, 18. März 2021)

 

DER KU‘DAMM WIRD ZUM MUSICAL!

 

Was lange währt, wird endlich wahr! Mit einjähriger Verspätung ist die Sensation perfekt: Das ultimative Berlin-Musical „Ku’damm 56“ feiert Ende des Jahres Premiere im Stage Theater des Westens. Der Kartenvorverkauf startet am 18.03.2021

 

Als 2016 „Ku’damm 56“ im ZDF ausgestrahlt wird, passiert eine Überraschung: Die Schicksale der Tanzschulinhaberin Catherina Schöllack und ihrer drei Töchter bewegen nicht nur diejenigen, die die 1950er erlebt haben, nicht nur deren Kinder, sondern auch die Enkel*innen. Die Geschichten vom Ku’damm faszinieren über Generationen hinweg, der ZDF-Event, produziert von UFA Fiction, wird von einem Millionenpublikum begeistert aufgenommen, in Familien diskutieren 14-Jährige mit 80-Jährigen über die Vergangenheit, es bilden sich Fanclubs, und im Streaming zählt „Ku’damm 56“ bis heute zu den erfolgreichsten deutschen Produktionen.

Zwischen Wirtschaftswunder und Rebellion, Unterdrückung und Emanzipation, im lustvollen Kampf um die freie, die erste und die späte Liebe – jetzt bekommen die Geschichten der Schöllack-Frauen eine ganz neue Dimension: Die mehrfache Grimme-Preisträgerin und Autorin der Geschichte, Annette Hess, hat sich mit Peter Plate und Ulf Leo Sommer (dem Songschreiberteam für Rosenstolz, Max Raabe, Sarah Connor) zusammengesetzt und gemeinsam entstand die Bühnenversion von „Ku’damm 56 – das Musical“.

 

Ein Jahr lang formten sich in einem wunderbar fruchtbaren Austausch nicht nur die Szenen, die Dialoge, die Musik, sondern auch das gemeinsame Gefühl, dass diese universellen Geschichten über Frauen, die ihren Platz im Leben suchen, gerade heute erzählt werden müssen. 

 

Regie führt Christoph Drewitz („Die fabelhafte Welt der Amelie“ / „Fack ju Göhte“) und für die spektakulären Choreografien zeichnet Adam Murray (Elton John-Biopic „Rocketman“) verantwortlich. Für die Hauptrollen Monika und Freddy konnten Sandra Leitner („Die fabelhafte Welt der Amélie – Das Musical“) und David Jakobs („Der Glöckner von Notre Dame“) gewonnen werden. 

 

Mit der geballten Power herausragender Musiker*innen, Künstler*innen und Kreativen, mit Lust und Leidenschaft und ein bisschen Glück wird in einem der schönsten Häuser Berlins, dem Stage Theater des Westens, am Ende des Jahres Premiere gefeiert. Und vielleicht geht es dann hinaus in die Welt?

 

„Ku’damm 56 – das Musical“ wurde im Rahmen der Bertelsmann Content Alliance initiiert von Dominique Casimir (BMG), Marc Lepetit (UFA Fiction) und dem Songschreiberteam Peter Plate und Ulf Leo Sommer, die sich mit der Ku’damm-Autorin Annette Hess zusammengetan haben. Für die kreative Arbeit an der Bühnenshow wurden Musical-Regisseur Christoph Drewitz von „Die fabelhafte Welt der Amelie“ und „Fack ju Göhte“ und Choreograf Adam Murray („Rocketman“) verpflichtet. Produziert wird das Musical, mit Genehmigung des ZDF, von BMG und UFA Fiction. Verantwortlich zeichnen Dominique Casimir, EVP Global Repertoire & Marketing EU, APAC & LATAM bei BMG, UFA CEO Nico Hofmann, UFA Fiction-Geschäftsführer Benjamin Benedict und UFA Fiction-Produzent Marc Lepetit. Stage Entertainment freut sich, für dieses spannende Stück mit dem Theater des Westens Berlins berühmteste Musicalbühne zur Verfügung zu stellen.

 

Tickets gibt es unter www.Musicals.de